11/10/2017

[Rezension] Der Tag X by Titus Müller


Der Tag X von Titus Müller |  Blessing Verlag | Erscheinungstag: 27.02.2017
Übersetzer: - | Gebundenes Buch | 400 Seiten | Preis: 19,99€ (D)


Klappentext:



Der große Roman über den Aufstand am 17. Juni 1953, als 24 Stunden alles möglich schien

Das Leben der Gymnasiastin Nelly Findeisen wird mit jedem Tag komplizierter. Es reicht nicht, dass sie ihren Vater, der vor sieben Jahren nach Russland abkommandiert wurde, nie mehr sieht, auch ihre Mutter wird ihr zusehends fremder. Hinzu kommt ihr Engagement in einer kirchlichen Jugendorganisation, was im Frühjahr 1953 zum Rauswurf aus der Schule führt. Trost könnte sie bei dem jungen Uhrmacher Wolf Uhlitz finden, der sich in sie verliebt hat. Er will ihr helfen, legt sich dafür sogar mit seinem Vater an, entwendet staatliche Dokumente und landet im Gefängnis. Was Wolf nur vage ahnt: Die junge Nelly steht in einer geheimnisvollen Verbindung mit einem russischen Spion namens Ilja, der sie mit Nachrichten über ihren verschleppten Vater versorgt und den Austausch von Briefen mit ihm vermittelt. Wie Wolf träumt auch Ilja von einem Leben mit Nelly – aber als sich in Berlin und Halle die Unzufriedenheit mit dem Regime in Massendemonstrationen entlädt, hängt ihrer aller Leben an seidenen Fäden. (Quelle)


Meine Meinung:


Sehr informativer Geschichtsroman mit Fokus auf die damalige Politik!

Dies ist mein erster Roman von Titus Müller und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich noch weiteres von ihm lesen möchte. Es war kein schlechter Roman, wirklich nicht! Für mich persönlich allerdings, war es einfach nichts.

Der Roman spielt im Jahr 1953 in der DDR und wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Der Anfang ist wirklich spannend und es wird erzählt, wie Nellys Vater nach Russland gebracht wird und er sich von seiner Familie mitten in der Nacht verabschieden muss. Ab diesen Zeitpunkt werden immer einzelne Tage beschrieben, die auch ab und zu mal nach Moskau und Bonn über schwenken. 

Durch die ständigen Wechsel der Charaktere und der Orte wird der Lesefluss oft gestockt. Am Anfang führt es auch zu großen Verwirrungen, da immer mehr neue Personen hinzugefügt wurden und man sich erst wieder neu orientieren musste, wie diese jetzt in die Geschichte passt.

Titus Müller hat einen sehr historisch orientierten Roman geschrieben, der viele Fakten und genaue Daten beinhaltet. Man merkt, wie gut all diese Ereignisse recherchiert und wie sogar ein paar Passagen wortwörtlich aus damaligen Dokumenten übernommen wurden. Es ist also wirklich sehr löblich wie genau die Geschichte in diesem Roman verfasst wurde. Ebenfalls war der kurze Eingriff in das Thema der Spionage der damaligen Zeit. Für Geschichtskenner und Interessierte ist dieses Buch auf jeden Fall zu empfehlen. Auch für Laien ist es verständlich. 

Ich persönlich liebe Geschichte und mich interessiert sie auch ungemein! Trotzdem konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen. Für einen Roman war es zu vollgepackt mit Daten und vor allem der damaligen Politik. Der Teil den ein Roman ausmacht war für mich etwas zu kurz gegriffen. So waren zum Beispiel die Charaktere alle sehr blass dargestellt und nicht ausführlich ausgearbeitet, sodass man ihnen nicht folgen konnte oder eine Bindung aufbaute.

Was mir dann aber wieder gefallen hat, war die Karte im Buch. Sie zeigt Berlin und besonders den östlichen Teil, folglich konnte man auch immer danach greifen und parallel zum Lesen aufschlagen, um sich ein besseres Bild zu machen. Auf jeden Fall ein schönes Extra!

Der Tag X ist ein sehr historisch und politisch fokussierter Roman über die DDR. Für Interessierte oder Leser, die gerne zu einem Geschichtsroman greifen, ist es auf jeden Fall eine Empfehlung. Für mich selbst, war dieses Buch einfach nicht das Richtige. 
Ich kann mir vorstellen, dass jemand der gerne so etwas liest dieses Buch ein tolles Werk ist, für mich war es einfach zu politisch und zu detailliert. 


Von mir gibt es 3 von 5 Herzchen.






Vielen Dank an den Blessing Verlag!


Lest ihr gerne historische Romane?

Ganz viel Liebe x
Sara

11/06/2017

[Rezension] Fayra by Nina Blazon

Fayra von Nina Blazon | cbt Verlag | Erscheinungstag: 09.10.2017
Übersetzer: - | gebundene Ausgabe | 464 Seiten | Preis: 16,99€ (D)



Klappentext:



Das Erbe der Phönixdrachen


Die 12-jährige Anna-Fee hat mit ihren Eltern vor Kurzem eine schicke Wohnung in einem alten Herrenhaus bezogen. Im verwunschenen Garten des Anwesens begegnet sie nach einer Sturmnacht einem rätselhaften Mädchen. Fayra wurde von einem durchtriebenen Jäger aus einer Parallelwelt hierher gelockt, denn als Tochter eines von Phönixdrachen abstammenden Königs besitzt sie begehrte magische Kräfte. In einem Wettlauf gegen die Zeit suchen die Mädchen nach einem Feuertor, das Fayra wieder nach Hause und in Sicherheit bringt … (Quelle)

11/02/2017

[Rezension] Throne of Glass 1 - Die Erwählte by Sarah J. Maas

Throne of Glass - Die Erwählte von Sarah J. Maas |  dtv Verlag | Erscheinungstag: 23.10.2015
Übersetzer: Ilse Layer | Taschenbuch | 512 Seiten | Preis: 10,95€ (D)


Klappentext:


Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten. (Quelle)

11/01/2017

[Neuzugänge] New In & What To Read



Der erste Tag im November!

Und diesen Tag möchte ich auch gleich nutzen und euch zu erst einmal ein paar Neuzugänge aus dem Oktober zu zeigen und euch ein paar Bücher vorstelle, die ich wahrscheinlich in diesem Monat lesen werde. Mal schauen, ob die Klausurphase wenigstens ein paar davon zulässt.

Ich beginne gleich mal mit meinen Neuzugängen:

10/31/2017

[Lesemonat] Oktober 2017

























Hallo ihr Lieben,

dieser Monat ging so schnell vorbei wie er angefangen hat. Ich kann es immer noch nicht fassen, dass morgen der November anfängt und schon bald wieder ein Jahr zu Ende geht. In diesem Monat fing die Uni an, weshalb ich die letzten Wochen etwas mit dem Lesen nachgelassen habe. Trotzdem bin ich wirklich sehr zufrieden mit meinem Lesemonat.

Diese Monat haben diese Bücher es von meinem SUB geschafft:

© Some Lost Stories. Made with love by The Dutch Lady Designs.